Schröpfen

Als Schröpfen bezeichnet man die Behandlung mit Schröpfgläsern oder Schröpfköpfen. Dabei wird in den Schröpfgläsern, die auf die Haut gesetzt werden, ein Unterdruck erzeugt. Die Methode des Schröpfens wird bereits seit über 5.000 Jahren angewandt. Durch den Unterdruck, der beim Schröpfen entsteht, soll die Durchblutung angeregt und über Reflexzonen am Rücken damit verbundene Organsysteme stimuliert werden.

Der Unterdruck in den Schröpfgläsern kann entweder durch Hitze oder durch eine Pumpe bzw. einen Gummiball erzeugt werden. In Schröpfgläser ohne Ball wird kurz ein brennender Wattebausch o. ä. gehalten, bevor die Gläser auf die Haut gesetzt werden. Sobald die Luft in den Schröpfgläsern abkühlt, entsteht der für das Schröpfen nötige Unterdruck.

Schröpfgläser mit Ball oder Pumpe müssen nicht zwangsweise aus einem feuerfesten Material bestehen, hier finden sich auch Modelle aus Acryl oder Kunststoff. Der Unterdruck wird bei diesen Schröpfgläsern durch Druck auf den Ball oder durch Pumpen erzeugt.

Doch egal, für welches Modell Sie sich entscheiden - unsere Schröpfgläser zeichnen sich durch hohe Qualität und eine einfache Handhabung aus. So finden Sie auf jeden Fall das passende Glas.

Schröpfgläser aus Glas mit Gummiball
Schröpfglas mit Ball Größe 1 - Akupunkturzubehör
Schröpfgläser aus Acryl mit Gummiball
Acryl-Schröpfglas mit Ball Größe 2
Massagegläser aus Glas mit und ohne Ball
Massageglas mit und ohne Ball
Schröpfgläser aus Glas ohne Ball
Schröpfglas Größe 1 - Akupunkturzubehör
Schröpfgläser aus Glas
Schroepfglaeser, dickwandig
Schröpfgläser aus Borosilikatglas mit Vakuumpumpe nach Celik
Schröpfglas mit Pumpe nach Celik 3 cm
Set aus Handpumpe und Saugglocken aus Kunststoff in verschiedener Größen
Schröpfgläser Set mit Handpumpe offen